+41 (0) 52 213 33 00 info@swiss-expologistics.com

MESSEN

Wir bringen Sie zu Ihren Bühnen – weltweit.

AMERIKA

EUROPA

AFRIKA

ASIA-PACIFIC

ARGENTINIEN Buenos Aires BOLIVIEN La Paz, Santa Cruz BRASILIEN Belo Horizonte, Curitiba, Rio de Janeiro, Salvador, Sao Paulo CHILE Santiago de Chile, Valparaiso COSTA RICA San Jose ECUADOR Guayaquil, Quito KANADA Calgary, Edmonton, Montreal, Toronto, Vancouver KOLUMBIEN Bogota, Cartagena, Medellin KUBA Havanna MEXIKO Guadalajara, Leon, Mexiko City, Monterrey, Puebla PERU Lima USA Atlanta, Anaheim, Boston, Chicago, Dallas, Detroit, Las Vegas, Los Angeles, Miami, New Orleans, New York, Orlando, San Francisco, Washington, Boston
BELGIEN Brüssel, Gent DÄNEMARK Fredericia, Herning, Kopenhagen DEUTSCHLAND Berlin, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Friedrichshafen, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart FINNLAND Helsinki, Tampere, Turku FRANKREICH Cannes, Grenoble, Lille, Paris GRIECHENLAND Athen, Thessaloniki GROSSBRITANNIEN Birmingham, Glasgow, London HOLLAND Amsterdam, Houten, Maastricht, Rotterdam, Utrecht IRLAND Dublin ISRAEL Tel Aviv ITALIEN Bologna, Florenz, Mailand, Rimini, Rom, Verona KROATIEN Zagreb NORWEGEN Oslo, Stavanger ÖSTERREICH Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Ried, Salzburg, Wels, Wien POLEN Kielce, Krakau, Posen, Warschau PORTUGAL Lissabon, Porto RUSSLAND Moskau, St. Petersburg SCHWEDEN Göteborg, Jönköping, Malmö, Stockholm SCHWEIZ Basel, Bern, Genf, Luzern, St. Gallen, Zürich SLOVENIEN Ljubljana SLOVAKISCHE REPUBLIK Bratislava, Nitra SPANIEN Barcelona, Bilbao, Madrid, Valencia TSCHECHISCHE REPUBLIK Brünn, Prag TÜRKEI Ankara, Istanbul, Izmir UKRAINE Kiew, Odessa
ÄGYPTEN Kairo KENIA Nairobi MAROKKO Casablanca, Rabat SÜDAFRIKA Durban, Johannesburg, Kapstadt
AUSTRALIEN Adelaide, Brisbane, Melbourne, Perth, Sydney, Auckland, Hamilton CHINA Hangzhou, Hong Kong, Kanton, Macau, Ningbo, Peking, Shanghai, Shenzhen, Xiamen INDIEN Bangalore, Chennai, Hyderabad, Mumbai, New Dehli  INDONESIEN Jakarta IRAN Teheran JAPAN Chiba, Osaka, Tokio, Yokohama KATAR Doha KOREA Seoul MALAYSIA Kuala Lumpur, Langkawi PAKISTAN Islamabad, Karachi, Lahore PHILIPPINEN Manila SAUDI ARABIEN Dammam, Djidda, Riad SINGAPORE Singapore  SYRIEN Aleppo, Damaskus TAIWAN Taipei THAILAND Bangkok VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE Abu Dhabi, Dubai, Sharjah

MESSEKALENDER

Sie planen Ihren Messeauftritt und möchten standort- und themenspezifisch disponieren?  

Folgende Links werden Sie bei der Auswahl unterstützen. Unter Zuhilfenahme den Datenbanken der AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) und der SwissFairs werden Sie Ihre Auftritte perfekt planen können.

MyFairs – der Messedaten-Manager für Ihr Smartphone.

MyFairs verbindet Sie mit der Messe­daten­bank des AUMA.

LEISTUNGEN

Das können wir für Sie tun!

MESSELOGISTIK


Messelogistik-Swiss-Expologistics-Messen

mehr erfahren

LANDTRANSPORT


Landtransport-Swiss-Expologistics-Messen

mehr erfahren

SEEFRACHT


Seefracht-Swiss-Expologistics-Messen

mehr erfahren

LUFTFRACHT


Luftfracht-Swiss-Expologistics-Messen

mehr erfahren

LOGISTIKGLOSSAR

A – C

ABC-Analyse
Verfahren zur Klassifizierung von Gesamtmengen (z. B. Lagerartikel) nach bestimmten Kriterien.
Airport of Entry (AOE)
Internationaler Flughafen an dem alle Immigrations- und Zollformalitäten für ankommende Passagiere und Waren durchgeführt werden können.
Ausfuhrbescheinigung
Zolldokument für den Export von Gütern in Drittländer und damit auch zum Nachweis der Umsatzsteuerbefreiung.
Airwaybill (AWB)
Urkunde über den Abschluss und den Inhalt eines Frachtvertrages im Luftverkehr – auch Luftfrachtbrief genannt.
Bahnfrachtbrief
Urkunde über den Abschluss und den Inhalt eines Frachtvertrages im Bahnverkehr.
Bimodaler Verkehr
Kombination zweier verschiedener Transportsysteme für eine Lieferung.
Binnencontainer
Standardisierter Transportbehälter für den Einsatz in der Binnenschifffahrt.
Carnet ATA
Zolldokument für Waren, die nicht verbraucht werden und innerhalb eines Jahres wieder zum Ursprungsort zurückkehren. Es fallen keine Einfuhrabgaben in Form von Zöllen oder Steuern an.
Carnet TIR
Internationales Zolldokument für den Transport von Zollgut ohne Umladung von einer Startzollstelle bis zum Zielzollamt. Der Transport erfolgt über mehrere Grenzen hinweg und unter zumindest teilweiser Nutzung der Straße.
CMR
Frachtbrief für die entgeltliche Beförderung im Straßengüterverkehr über Staatsgrenzen hinweg.
Container
Standardisierter Transportbehälter mit einem Ladevolumen von mehr als 3 m3.

D – F

DLZ – Durchlaufzeit
Zeitspanne von der Auftragsannahme bis zur Fertigstellung/Auslieferung.
Ein- und Ausfuhr
Güter welche von der Schweiz aus in, oder über die Grenze gebracht werden, sind direkt und unverändert dem nächstgelegenen Zollamt zu überführen und unterliegen der Ein- bzw. Ausfuhr.
Einfuhr
Import von Waren oder Dienstleistungen aus dem Ausland durch einen einheimischen Abnehmer.
Einfuhrumsatzsteuer
Steuer auf die Einfuhr von Waren und Dienstleistungen aus einem außergemeinschaftlichen Staatsgebiet.
ETA - Estimated/Expected Time of Arrival
Voraussichtliche Zeit für die Ankunft der Ware.
ETD - Estimated/Expected Time of Departure
Voraussichtliche Zeit an dem die Ware den Hafen oder Flughafen verlässt.
EUL - Efficient Unit Load
Optimierung der Transporteinheiten zur Optimierung des Transportprozesses.
FIATA
Internationaler Dachverband der weltweiten Spediteurorganisationen.
Frachtdokumente
Alle Dokumente, die die Güter auf ihrem Transport begleiten.
Frachtraten
Kosten des Transports.
Freipass
Zolldokument für alle Länder in denen kein Carnet ATA erstellt werden kann – vor allem für Exponate, welche eventuell während einer Messe ab Stand verkauft werden.

G – L

Gabelstapler
Motorisiertes Fahrzeug zum Transport von Gütern – insbesondere von Paletten.
IATA
Internationalen Verband der Luftverkehrsgesellschaften.
Innergemeinschaftliche Lieferung
Lieferung innerhalb eines Wirtschaftsraumes wie der Europäischen Union.
Intermodaler Verkehr
Kombination mehrerer verschiedener Transportsysteme für eine Lieferung.
Kommissionierleistung
Mengenmäßige Zusammenstellung durch den Kommissionierer pro Zeiteinheit – Griffeinheiten pro Tage, Behälter pro Tag oder Positionen pro Tag.
Kran
Einrichtung zum vertikalen und horizontalen Verladen von Lasten.
Ladeeinheit
An einen genormten Ladungsträger (z. B. Palette) orientierte Mengeneinheit von Gütern.
Landtransport
Transport von Gütern über den Landweg.
Lead Logistics Provider
Transporter, der für seine Kunden die komplette oder die wesentliche Logistik übernimmt.
Lead times
Zeitspanne von der Auftragsannahme bis zur Fertigstellung/Auslieferung (s. DLZ – Durchlaufzeit).
Leerguthandling
Abholung, Lagerung und Zustellung von Verpackungs- und Transportmaterial.
Lufttransport
Transport von Gütern per Luftfahrzeug.
Luftfrachtbrief
Urkunde über den Abschluss und den Inhalt eines Frachtvertrages im Luftverkehr – auch Luftfrachtbrief genannt (s. auch Airwaybill – AWB)
Luftfrachtcontainer
Standardisierter Transportbehälter für den Einsatz in der Luftfahrt.

M – Z

Messespediteur
Auf die Anforderungen des Messeteilnehmers bzw. Messeveranstalters spezialisiertes Logistikunternehmen.
Platzspediteur
Direkt für das Messegelände zuständiger Speditionsdienstleister.
Port of Entry
Internationaler Hafen an dem alle Immigrations- und Zollformalitäten für ankommende Passagiere und Waren durchgeführt werden können.
Scherenbühne
Hubarbeitsbühne, die besonders für den Einsatz in Hallen geeignet ist.
Seetransport
Transport von Gütern über den Seeweg.
Standversorgung
Aufbau, Betreuung, Abbau und Abtransport des Messestandes und der Exponate.
Transitdokument
Zolldokument für den Transitverkehr zwischen der Schweiz und einem Staat der Europäischen Union sowie Norwegen und Island.
Transportversicherung
Versicherung, die Schäden und Verluste während des Transports von Gütern abdeckt.
Verpackungsmaterial
Material zum Schutz der Transportgüter vor äußeren Einflüssen.
Versorgungslager
Vorortlager für Produktions- und Werbematerial in Absprache mit dem Veranstalter und Platzspediteur.
Zoll
Staatliche Behörde zur Erhebung von Zöllen und zur Überwachung von grenzüberschreitendem Warenverkehr.
Zollabwicklung
Bürokratische Formalitäten rund um den grenzüberschreitenden Warenverkehr, der Zollbestimmungen unterworfen ist.

FAQ

Welche Transportpapiere werden benötigt?
Grundsätzlich werden die Handelsrechnung und die Packliste für den Warenverkehr benötigt. Für den Transport innerhalb Europas sind zudem die Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 und ein Lieferschein vorgeschrieben. Der Transport aus Übersee sieht neben der Handelsrechnung und der Packliste das Ursprungszeugnis Form A oder ein Certificate Of Origin vor.
Was sind Incoterms?
Die Incoterms sind internationale Lieferbedingungen und werden von der Internationalen Handelskammer (ICC) herausgegeben. In ihnen werden die Pflichten der Käufer und Verkäufer beim Im- und Export geregelt.
Wie hoch sind die Kosten für einen Transport aus dem Ausland?
Die anfallenden Kosten sind abhängig von der Menge und Art der transportierten Gütern, der Wahl des Transportmittels, der Transportzeit und den entsprechenden Zollgebühren. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular für eine detaillierte Anfrage. Wir senden Ihnen schnellstmöglich ein auf Sie zugeschnittenes Angebot zu.
Wie hoch sind die Zollabgaben?
Es ist zwingend notwendig, Handelsgüter bei der Ein- und Ausfuhr beim Zoll anzumelden. Der schweizerischen Zolltarif Tares ist eine Datenbank, in der Waren aufgelistet und verschiedenen Nummern (Tarifnummern oder Warennummern) zugeordnet werden. Auf der Webseite des Schweizerischen Gebrauchstarifs Tares können Sie Ihre Waren entsprechenden Zollansätzen zuordnen.

Gern übernehmen wir dies im Rahmen eines Transportauftrages für Sie. Bitte senden Sie uns hierzu detaillierte Angaben zu Ihrer Lieferung über unser Kontaktformular.

Ich finde mein Produkt nicht in Tares. Was kann ich tun?
Für eine verbindliche Tarifauskunft wenden Sie sich bitte mit dem ausgefüllten Formular 40.10 der Eidgenössische Zollverwaltung EZV an die Oberzolldirektion in Bern.
Was ist die EFTA?
Die EFTA ist eine Freihandelszone zwischen Island, Norwegen, Liechtenstein und der Schweiz. Die EFTA als Organisation unterhält Freihandelsbeziehungen zu 27 Ländern. Eine vollständige Liste finden Sie auf der Webseite der EFTA.
Welche Freihandelsabkommen gibt es für die Schweiz ausserhalb der EFTA?
Die Schweiz unterhält zusätzlich Freihandelsbeziehungen zur EU, Färör, Japan und China. Im Rahmen des Allgemeinen Präferenzensystems zugunsten der Entwicklungsländer (APS/GSP) können Ursprungswaren aus Entwicklungsländern unter bestimmten Bedingungen zollfrei oder zu einen vergünstigten Zollsatz in die Schweiz eingeführt werden.
Welche Ladekapazität hat ein Seefrachtcontainer?
Seefrachtcontainer gibt es in 3 Ausführungen: 20-Fuss-Standard-Container (ca. 28 m3), 40-Fuss-Standard-Container (ca. 58 m3), 40-High-Cube-Container (ca. 67 m3)
Welche Ladekapazität hat ein LKW?
Gebinde werden in LKWs hauptsächlich auf EURO-Paletten transportiert. In einem durchschnittlichen Sattelschlepper können bis zu 34 Paletten untergebracht werden. Auf schweizer Strassen ist maximales Bruttogewicht von 23,9 Tonnen gestattet. So ergibt sich ein Gewicht bei maximaler Auslastung von 700 Kilogramm je Palette.

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF!

Gemäß Art. 13 DSGVO informieren wir Sie darüber, dass wir, falls Sie mit uns in Kontakt treten, Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Kontaktaufnahme speichern werden. Mit dem Eintragen der Daten stimmen Sie dieser Verwendung zu.

BESUCHEN SIE UNS!

SWISS EXPO LOGISTICS AG   Zürcherstrasse 46   8400 Winterthur   Schweiz

SWISS EXPOLOGISTICS Winterthur

Impressum
Haftungsausschluss
Datenschutz

SWISS EXPO LOGISTICS AG
Zürcherstrasse 46
8400 Winterthur

CEO: Alexandra Erdmann